• Slider Image

Über mich

Meine Grundhaltung als Berater

Ich bin der Überzeugung, dass Sie, Ihre Arbeitskollegen, Ihre Mitarbeiter, Ihr/e Vorgesetzte/r, Ihr Partner – ja dass alle Menschen ein grundsätzliches Bestreben haben, ihr Bestes zu leisten. Nur gibt es manchmal Blockaden und Konflikte, die dies verhindern. Solche Schwierigkeiten können in einer aufmerksamen, wertschätzenden Beratungsatmosphäre sichtbar gemacht werden. Die Beratung hilft Ihnen, eine neue Haltung und alternative Verhaltensweisen zu erarbeiten um festgefahrene Situationen zu lösen.


Seit August 2014 arbeite ich selbstständig als Berater und Coach. Ich berate mit gutem Erfolg Teams aus der pädagogischen und sozialen Arbeit sowie Einzelpersonen aus vielen Arbeitsbereichen und Funktionen.

Meine Kompetenz als Berater schöpfe ich aus verschiedenen Quellen:

Ich verfüge über eine langjährige, vielfältige Führungserfahrung in verschiedenen Organisationen als Erziehungsleiter, Teamleiter, Bereichsleiter, Projektleiter und als Gesamtleiter einer interdisziplinären Organisation (siehe “Lebenslauf”).

In der Führungsausbildung an der ZHAW, School of Management and Law (Abschluss “Executive MBA in Public Management”), habe ich meine theoretischen Management- und Führungskenntnisse gefestigt.

Ich baue auf meine hohe kommunikative Qualität und meine Persönlichkeit, die geprägt ist von Neugier, von Freude an Ideen und Innovationen und von der Bereitschaft, unkonventionelle Wege zu gehen. Ich trete meinen Klienten mit unbedingter Wertschätzung entgegen – verliere aber bei aller Ernsthaftigkeit selten meinen Humor.

Meine Fertigkeiten und meine Haltung als Berater habe ich mir in der Ausbildung als Coach und Organisationsberater am renommierten Institut für systemische Impulse (ISI) in Zürich angeeignet. https://systemische-impulse.ch/ Mein Diplom und die Anerkennung des BSO (Berufsverbands für Coaching, Supervision und Organisationsberatung) erlangte ich 2015. https://www.bso.ch/

2019 habe ich meine didaktischen Kompetenzen als Erwachsenenbildner gestärkt, indem ich das SVEB-Zertifikat als Kursleiter bei der Lernwerkstatt Olten abgeschlossen habe. https://www.lernwerkstatt.ch/


Language

I am bilingual and am pleased to offer my services as a consultant and coach in English as well as in German. (Ich bin zweisprachig und biete meine Dienste auch in Englisch an.)


Mein Lebenslauf und Werdegang

Ich bin am 29.04.1965 in Seuzach bei Winterthur geboren. Seit 1996 bin ich verheiratet mit Eve Ehrensperger Sharan, lic. phil I, Ethnologin. Wir wohnen in Winterthur.

Mein Vater stammt aus Bihar, Indien. In den fünfziger Jahren hat er an der Universität Manchester sein Studium als Maschineningenieur abgeschlossen und kam 1957, wegen einer Stelle bei der damals weltweit bekannten Firma Sulzer, nach Winterthur. Meine Mutter, eine Engländerin aus Yorkshire, folgte ihm 1959 in die Schweiz. Ich habe zwei ältere Geschwister.

Meine Schulzeit verbrachte ich in Seuzach und Neu Delhi und Winterthur. Nach der Matur bin ich direkt ins Berufsleben eingestiegen und habe ab 1989 bei der Krankenkasse Helvetia, Zürich, in Fachprojekten mitgearbeitet und später selber Projekte geleitet und Schulungen durchgeführt.

1994 beschloss ich, eine Berufsausbildung zum Sozialpädagogen zu machen. Ich fand in der Kinderstation Brüschhalde, einer Abteilung des Kinder- und Jugendpsychiatrischen Dienstes Zürich, eine Ausbildungsstelle. Auch nach dem Abschluss meiner Ausbildung an der Schule für Soziale Arbeit, Zürich, blieb ich in der Brüschhalde, wo ich ab 1999 als Gruppenleiter tätig war.

2001 fand ich im Florhof, Krisenintervention für Kinder und Jugendliche, eine neue Herausforderung als Bereichsleiter und Heimleiter-Stellvertreter. Ich arbeitete sechs Jahre dort und lernte  in dieser Zeit viel, sowohl über qualitativ hochstehende sozialpädagogische Arbeit wie auch über Führung. In dieser Zeit absolvierte ich an der ZHAW, School of Management and Law, eine Nachdiplomstudium mit Abschluss „MAS in Public Management“.

2007 kehrte ich zurück in die Kinderstation Brüschhalde und führte, als Mitglied des interdisziplinären Leitungsteams, die Abteilung Sozialpädagogik und Pflege. Der KJPD befand sich aufgrund der Pensionierung von Prof. Steinhausen ab 2009 in einem strukturellen Wandel, was für mich einerseits eine sehr interessante Erfahrung mit einem Change-Projekt bedeutete, mich aber andererseits bewegte, mir eine neue Tätigkeit zu suchen.

2010 konnte ich erstmals die Gesamtleitung in einer Institution übernehmen, als Leiter der Psychotherapiestation Basel, einem interdisziplinären Heim für Kinder und Jugendliche mit pädagogischem und psychiatrischen Behandlungsbedarf. Ich verbrachte dort eine höchst interessante und dynamische Zeit.

2013 verliess ich die Psychotherapiestation Basel und begann am Institut für systemische Impulse, Zürich (http://systemische-impulse.ch/) meine Ausbildung zum Coach und Organisationsberater. Der Abschluss der Ausbildung und die BSO-Anerkennung erfolgte 2015. http://www.bso.ch/

Seit 2009 übernehme ich Lehraufträge an der Agogis, Höhere Fachschule für Sozialpädagogik, im Umfang von 20 – 30 Tagen pro Jahr. Ich unterrichte die Module Teamleitung, Mitarbeiterführung, Soziale Organisationen und Berufsidentität. https://www.agogis.ch/

Im August 2014 gründete ich meine Einzelfirma Niel Sharan Beratung, mit Sitz in Winterthur.

Zu meinem Privatleben nur einige Stichworte, in alphabetischer Reihenfolge:
FC Winterthur, Golf (GC Winterberg), Kino, Kochen, Konzertbesuche, Lesen, Pokern, Reisen, Squash, Tennis, Wandern.