Juni 2017

Konflikte lösen.

Eine Managerin erzählte mir kürzlich:

„Es ist eine wunderbare Erfahrung, dass ich den Konflikt selber angepackt und gelöst habe! Zu erleben: Ich bin einer Situation nicht ausgeliefert, sondern handlungsfähig. Zu merken: Ich sehe mich nicht als Opfer und die anderen nicht als gemein oder inkompetent – das bringt ja eh nichts und macht einen ja auch gar nicht zufrieden. Im Gegenteil: Es ist möglich, eigentlich sogar einfach, Unangenehmes anzupacken und schwierige Situationen zu verändern, gerade wenn es um Zusammenarbeitsthemen geht.

Sehr hilfreich, wahrscheinlich sogar entscheidend für mich ist es, die Dinge zuerst alleine zu bearbeiten und zu reflektieren, bevor ich wieder in die Handlung gehe. Der Moment, die Zeit zwischen dem Impuls und der Handlung, ist entscheidend. Diesen Raum zu nutzen, um sich selber wahr zu nehmen – das ist so hilfreich! So machen wir uns frei, so sind wir weder von aussen bestimmt, noch von inneren Emotionen gesteuert, sondern können wirklich unseren Willen umsetzen. Und das macht zufrieden, weil ich eine Übereinstimmung spüre zwischen dem was ich will und dem was ich tue.

Ach, es ist so schön zu wissen, es ist in meinen Händen! Niemand kann mich daran hindern, positiv zu agieren.

Ein wunderbares Gefühl,“ sagte sie.

Weitersagen

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.